Auch in diesem Jahr konnten Schüler der Wasgauschule Erfolge beim Kreisschwimmfest des Landkreises Südwestpfalz verbuchen. Unter besten Voraussetzungen im herrlichen Ambiente des Hauensteiner Freibades traten mehrere Schulen des Landkreises in den Disziplinen Brustschwimmen und Freistil gegeneinander an. 

Maximilian Seibel verteidigte seinen Titel über 50 m Brust und gewann die Goldmedaille. Johannes Funck und Laurin Frey wurden in ihren Rennen jeweils Zweite und gewannen die Silbermedaille. Max Thiel ging sogar mit zwei Medaillen nach Hause (Silber und Bronze). Nico Rüdiger erreichte einen guten 5. Platz über 50 m Brust.

 

 

Am Dienstag, den 28.06.2016, besuchten Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klassen der Wasgauschule Hauenstein den Landtag in Mainz. Der Ausflug fand im Rahmen des Sozialkundeunterrichts statt, um den Jugendlichen ein besseres Verständnis von unserer Politik zu vermitteln. Nach einer kurzen Führung durch den „Ersatzlandtag“, der zur Zeit im Landesmuseum in Mainz tagt, informierte ein Landtagsangestellter zunächst sehr ausführlich über Wahlen, Landespolitik, Fraktionen und Sitzverteilung im aktuellen Landtag. Er erläuterte auch die tägliche Arbeit der Minister und Abgeordneten. Anschließend folgte ein einstündiges Informationsgespräch mit Landtagsabgeordeten aus vier Fraktionen. Die Abgeordneten Alexander Fuhr (SPD), Dr. Susanne Ganster (CDU), Dr. Sylvia Groß (AfD) und Andreas Hartenfels (Grüne) beantworteten geduldig alle Schülerfragen und gaben einen guten Einblick in ihre Tätigkeitsbereiche.

Für alle Schülerinnen und Schüler war dieser Tag sehr interessant, informativ und lehrreich. Zudem war er für viele der erste richtige Kontakt mit Politikern. 

 

 

Mit diesem Motto verabschiedeten sich am Donnerstag, 7. Juli 2016, die 9. und 10. Klassen von ihrer Wasgauschule in Hauenstein. Den 41 Jugendlichen, die mit dem qualifizierten Sekundarabschluss I bzw. mit dem Zeugnis der Berufsreife die Realschule plus abschlossen, wünschte Schulleiter Michael Schlick viel Erfolg für ihren weiteren beruflichen und schulischen Werdegang. 

Mit dem Preis der Bildungsministerin für vorbildliche Haltung und beispielhaften Einsatz wurden Schülersprecherin Lea Lanowski (10a) und Marco Wagner (9b) ausgezeichnet. Als Klassenbeste durften Alina Bernhart (10a) und Marco Wagner (9b) den Preis des Landrates entgegennehmen. Die besten Leistungen in den Fächern Deutsch und Englisch erzielte Annabelle Sonntag (10a), im Fach Mathematik waren dies Tobias Dreyer (10a) und Ilaria Cinquegrana (9b). Sie durften sich über Preise des Fördervereins freuen. Der Preis der Stiftung Pfalzmetall für besondere Leistungen im Fach Physik ging an Sarah Schnabel (10a). Mit dem Sonderpreis des Fördervereins wurden Yvonne Göller (10a) für ihr außerordentliches Engagement in der Leseecke und Marco Wagner für besondere Leistungen beim Praxistag geehrt. Den Preis der Klassenleitung für ihren besonderen Einsatz für die Schul- und Klassengemeinschaft erhielten Henri Wolf (10a) und Leon Wengert (10a), sowie Luca Rüdiger (10a) als Schulsanitäter. 

Mit dem gekonnt dargebotenen Song von Adele "When We Were Young" stimmten Winona Bienroth, Angela Buckenmayer und Franziska Harde aus der 9b die zahlreich erschienenen Gäste musikalisch auf die Feierlichkeiten ein. Die gemeinsame Abschlussklassenband mit Marco Wagner, Tobias Dreyer, Daniel Schmidt und Josef Böshans sorgte für die rockige Umrahmung, während Laura Kauffmann und Jan-Philipp Stiegelmaier (beide 10a) durch das Programm führten. Für Erheiterung sorgte das legendäre "Frühstücksei" von Loriot, professionell präsentiert von Felix Eyer, Henri Wolf und Simon Grosser aus der 10a. Davor begeisterte Marco Wagner (9b) mit einem Schlagzeugsolo und stimmte dann zur Freude des Publikums mit Josef Böshans und Tobias Dreyer (10a) "Smoke On The Water" von Deep Purple an. Anschließend übergaben die Schülersprecher Lea Lanowski und Tim Litzenberger (beide 10a) ihr Amt an ihre Nachfolger Sophie Englisch und Alina Polonio aus der 9a. Dann bedankten sich die  Klassensprecher der Abschlussklassen - Franziska Harde, Marco Wagner und Tim Litzenberger - bei allen, die sie durch ihr Schulleben begleiteteten. Nach der Zeugnisüberreichung ließen es sich die Klassenleiter - Daniel Schmidt (9b) und Petra und Josef Böshans (10a) - nicht nehmen, ihren Klassen alles erdenklich Gute für den weiteren Lebensweg zu wünschen. Mit einer für den Anlass passend umgeschriebenen Version von Marc Forsters "Wir sind groß" nahmen die Schülerinnen und Schüler stimmgewaltig Abschied von ihrer Schule.

Bei dem anschließenden kleinen Umtrunk wurden die Gäste durch die von Henri Wolf (10a) vorbereitete Diashow "Impressionen eines Schullebens" unterhalten. Die Abschlussklassen bedanken sich ganz herzlich bei der Klasse 9a, Herrn Breiner, Herrn Seibel, Frau Hartmann und Herrn Skladny für ihre tatkräftige Unterstützung bei der Organisation.

 
 

Vor fünf Jahren begannen einige Schülerinnen und Schüler der damaligen 6. Klassen sich für die bereits existierende Schülerbücherei in besonderem Maße zu engagieren. Betreut und unterstützt wurden diese dabei von Frau und Herrn Böshans. In dieser Zeit wurde aus einer eher gewöhnlichen Bücherei die Leseecke zu einer Art „Wohnzimmer“ verschiedener Klassen. Geprägt wurde diese Zeit von verschiedenen Aktionen, welche vom Leseecketeam geplant und durchgeführt wurden. So wurden z.B. Sketche und Vorlesungen zu Halloween organisiert, in den Pausen Weihnachtsgeschichten vorgelesen. Auch am Tag der offenen Tür wurden stets kleine Stücke dargeboten oder den jüngeren Besuchern vorgelesen. Das Leseecketeam betreute auch den Büchertisch der Buchhandlung Pyra am Weihnachtsmarkt der Schule. Seit 2013 nahmen vier Schülerinnen und Schüler des Leseecketeams am „Bundesweiten Tag des Vorlesens“ teil und besuchten die umliegenden Grundschulen. Dabei wurden den Grundschülern nicht nur neue Kinder und Jugendbücher vorgestellt, sondern auch daraus vorgelesen.  Um diese schon zur Tradition gewordenen „Buchpräsentationen“  auch in Zukunft weiterführen zu können, wurden seit 2014 stets neue und jüngere Mitschüler „ angelernt“ und ins Vorleseteam eingebaut. Nach fünf erfolgreichen Jahren wird sich das Leseecketeam unter der Leitung von Yvonne Göller und Henri Wolf, die nach Abschluss der 10. Klasse mit weiteren  Mitgliedern des Teams die Wasgauschule verlassen, verändern. Sie alle wünschen sich, dass ihre Nachfolger die Leseecke auch in Zukunft „hegen und pflegen“ werden.

 
 

Am vergangenen Donnerstag fanden die jährlichen Waldjugendspiele in Wilgartswiesen statt. Bei diesen informativen Lern- und Arbeitsstationen können die Jugendlichen der 7. Klassen Wissen rund um den Wald erwerben und dieses unter Beweis stellen.

Besonderes Augenmerk wurde auch in diesem Jahr auf die Nachhaltigkeit gelegt. Der Wald, dessen Funktionen für die Menschen und Tiere einzigartig sind, soll auch für die Zukunft erhalten bleiben. Die Notwendigkeit, den Wald nicht auszubeuten, sondern in seinem Wert zu schätzen und zu erhalten, konnten die diesjährigen Waldjugendspiele erneut bei den Kindern deutlich machen. Hierzu wurden nicht nur wichtige Informationen gegeben, sondern die Kinder konnten selbst agieren. So wurden sie beispielsweise vor die Aufgabe gestellt, ein Waldstück, symbolisiert durch Baumscheiben, so zu bewirtschaften, dass Holz geerntet werden kann aber auch noch in seinem Bestand über die Jahre hinweg erhalten bleibt.

Natürlich gab es neben diesem wichtigen Aspekt der Nachhaltigkeit auch viel Wissen über Tier- und Pflanzenarten des Waldes zu erfahren. Fährten zu unterscheiden, Gehölze und Blätter zu erkennen, Schädlinge zu identifizieren oder den Nahrungskreislauf zu durchschauen. All dies waren Lerninhalte, die das Wissen aus der Schule vor Ort anreicherten.

Von den teilnehmenden 7. Klassen der Wasgauschule Hauenstein konnte die Klasse 7a von Hr. Seibel den ersten Platz belegen. Dieser erste Platz war mit einer Spende der Sparkasse von 100€ für die Klassenkasse verbunden. Doch auch die Klasse 7b von Hr. Feierabend erhielt eine Prämierung für das beste Kunstwerk, das im Vorfeld zum Thema „Waldlandschaften“ erstellt werden sollte.